Kompendium der Pädagogik

Schülerband
1. Auflage 2009

Abbildungen und Probeseiten

Produktinformationen

ISBN 978-3-427-40071-4
Schulfach Pädagogik
Beruf Erzieher/-in
Seiten 316
Herausgeber/-innen Hermann Hobmair
Autoren/Autorinnen Sophia Altenthan, Sylvia Betscher-Ott, Wilfried Gotthardt, Hermann Hobmair, Reiner Höhlein, Wilhelm Ott, Rosmaria Pöll, Karl-Heinz Schneider
Maße 24,0 x 17,0 cm
Einbandart Broschur
Print-on-demand Nach Bestellung erstellter und ggf. individualisierter Digitaldruck. Aussehen und Ausstattung können daher von der Abbildung oder Beschreibung abweichen.
Konditionen Wir liefern zur Prüfung an Lehrpersonen und Schulen mit 20 % Nachlass.

Beschreibung

Das Kompendium der Pädagogik erklärt die wichtigsten Begriffe aus der Pädagogik anschaulich und in einer verständlichen Sprache. Dies erfolgt in einer vierstufigen Gliederung: 1. Hauptartikel mit zentralen Themen der Pädagogik, 2. Unterartikel mit zentrale Begriffen der Pädagogik, die zum Verständnis der Themen benötigt werden, 3. Nebenartikel mit Begriffsdefinitionen, 4. Fachbegriffe mit Querverweisen zu den anderen Stufen. Der Zusammenhang zwischen den einzelnen Artikeln besteht darin, dass einerseits bei Unter- und Nebenartikeln auf eine höhere Ebene verwiesen wird, so dass man Begriffe in einen größeren Zusammenhang einordnen kann. Andererseits wird in Haupt- und Unterartikeln auf untere Ebenen verwiesen um Zusammenhänge zu verdeutlichen.


Erfahren Sie mehr über die Reihe.

Zugehörige Produkte

Video

Waschzettel

Pädagogik/Erziehungslehre

Dateiformat: Word-Dokument

Autorenporträt

Rezensionen

Das Spektrum des "Kompendium der Pädagogik" reicht von "Antiautoritäre Erziehung" bis hin zu "Waldorf-Pädagogik". Es handelt sich hierbei jedoch nicht um ein gewöhnliches Wörterbuch - der etwas ungewohnte Name "Kompendium" sagt es genau: Hier ist ein kurzes Nachschlage-Lehrbuch entstanden, das zusammenfasst, was Pädagoginnen wissen wollen.

Auch wer sich im Beruf der Erzieherin weiterbilden will, muss die Grundlagen der Pädagogik verstehen und wissenschaftliche Hintergründe zumindest ansatzweise kennen. Dazu gehören viele Fachbegriffe, Theorien und Erläuterungen. In einem Wörterbuch finden sich dazu meist nur kurze Begriffserklörungen, die den Inhalt nicht erläutern. Im "Kompendium der Pädagogik" stehen Begriffe immer im Zusammenhang mit einem größeren Thema. So findet man zum Beispiel die "Ermutigung" im Bereich "Lob und Belohnung", was wiederum mit dem Verweis zu den "Verhaltenstheorien" gekennzeichnet ist, um auf noch mehr Informationen hinzudeuten. Theorien sind übersichtlich und sprachlich verständlich zusammengefasst worden, so dass sich auch Studienanfänger oder Auszubildende zurechtfinden können.

Quelle: Frau Yvonne Wagner, Autorin zahlreicher Bücher, 15.10.2009

Das "Kompendium der Pädagogik" zeichnet sich formal gegenüber anderen Wörterbüchern durch zwei Besonderheiten aus. Die Stichwörter werden in drei Ebenen hierarchisiert (Hauptartikel -Unterartikel - Kurzartikel) und durch vertikale und horizontale Pfeile ausführlich miteinander vernetzt. Diese Konstruktion erinnert an einen elektronischen Hypertext. Nur dass die Verlinkung beim Buch durch Hin- und Herblättern erfolgt.

Die Artikel sind, insbesondere für die vermutliche Zielgruppe der Schüler beruflicher Schulen, verständlich geschrieben und halten insgesamt zugleich das Niveau entsprechender wissenschaftlicher Diskurse. Sie sind zudem durchgängig in systematischer Absicht verfasst worden. Das "Kompendium der Pädagogik"" schließt in seiner Kombination von Lehr- und Wörterbuch eine Lücke, die bisher noch nicht wahrgenommen worden ist. Mit seiner ausgeklügelten Struktur ist es ein zusätzlicher Gewinn.

Quelle: Prof. Dr. Ulrich Papkenkort, Professur für Pädagogik an der Katholischen Fachhochschule Mainz, www.socialnet.de, 01.08.2011

Dieses neue Kompendium der Pädagogik ist in zwei Teile im Verhältnis 2:1 aufgeteilt: Der erste Teil bietet auf ca. 200 Seiten einschlägige Artikel - unterteilt in farbig gekennzeichnete Haupt- und Unterartikel - zu pädagogischen Kernstichworten von A-Z, von Antiautoritäre Erziehung bis Waldorf-Pädagogik. Die kompakten, aber nicht flachen Artiekl bieten u.a. Querverweise, Grafiken und Literaturverweise. Die Artikel sind dadurch eng untereinander vernetzt. Der zweite Teil bietet auf ca. 100 Seiten den Nachschlagebereich und damit quasi ein pädagogisches Lexikon. Jeweils wird der Begriff erläutert und mit hervorgehobenen Hauptstichwortern und Hinweis auf die Haupt- und Unterartikel aus Teil 1 versehen, z.B. Abweichendes Verhalten: Erklärung, Hinweis auf Artikel Soziale Arbeit, Stichworte: Umwelt, Devianz, Normen, Delinquenz, Kriminalität.

Quelle: www.lbib.de, Lehrerbibliothek, Oliver Neumann, 03.05.2010

Benachrichtigungs-Service

Wir informieren Sie per E-Mail, sobald es zu dieser Produktreihe Neuigkeiten gibt. Dazu gehören natürlich auch Neuerscheinungen von Zusatzmaterialien und Downloads.
Dieser Service ist für Sie kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Jetzt anmelden